Gruppen, Sänger und Tänzer treten am 25. Mai im Kirchenlamitzer Ortsteil auf. Der Erlös geht wieder an die Aktion „Hilfe für Nachbarn“.

"Hier spielt die Musik!" Dieses Motto gilt wieder am Sonntag, 25. Mai, in Kleinschloppen. Von 12.30 Uhr an geht das Musikantenfest am "Schlierma Dorfbrunnen", das die rührige Dorfgemeinschaft auf die Beine stellt, in die sechste Runde. Diese Veranstaltung hat einen festen Bestand im oberfränkischen Veranstaltungskalender und einen hohen Stellenwert in sozialer und kultureller Hinsicht erlangt. Den Erlös spendet die Dorfgemeinschaft wieder an "Hilfe für Nachbarn" - das ist bekanntlich eine Gemeinschaftsaktion der Sparkasse Hochfranken und der Frankenpost. In den vergangenen sechs Jahren kamen bereits mehr als 10 000 Euro für den wohltätigen Zweck zusammen. Die Dorfgemeinschaft will die Besucher nicht nur mit gut gemachter Volksmusik unterhalten, sondern mit dem Verkauf von Speisen und Getränken auch Gutes tun. Volksmusikanten, Sängern und Tänzern der Region geben die Organisatoren die Möglichkeit, in gemütlichem Rahmen und schönem Ambiente vor einem großen Publikum aufzutreten und dieses mit ihren Darbietungen zu erfreuen. Die Vielfalt des Musikantenfestes zeigt ein Blick auf die Mitwirkenden: Heinz Dumler, Berfegt semmer ned, Wennerer Huosaknöpf und Kindertanzgruppe des FGV Marktleuthen, Leipoldsgrüner Vierxang, Krebsbacker Kirwamusikanten, Brauhausmusi, Die Hofer Findling, Dschäneraischn, Quetschen-Rock, Martina Nickl und Heinz Fraas, Waldsteinsaiten, Lichtenberger Volkstanzgruppe, Rützarather Kapelln, Bummelhenker Kombo, Kirchenlamitzer Spielmannszug, Benkers Schmied Martin und Werner und Die "Zamgwürfelt'n", und alle, die noch einmal wollen. Die Interpreten treten quasi für ein "Butterbrot" auf. Denn: Statt Gagen gibt es in Kleinschloppen nur eine Brotzeit. Die Dorfgemeinschaft serviert Bratwürste und Steaks sowie selbst gebackene Torten und Kuchen mit Kaffee.
In Kleinschloppen spielt wieder die Musik