Kleinschloppen lädt zu seiner Benefizveranstaltung. Der Erlös geht an „Hilfe für Nachbarn“

Kleinschloppen – Beste handgemachte Musik, die gibt es seit 2008 alljährlich in Kleinschloppen: beim Musikantenfest. Dieses beliebte Stelldichein der Volksmusikanten bietet nicht nur einen Ohrenschmaus, es trägt auch dazu bei, dass in Not geratenen Menschen in der Region geholfen werden kann. Denn der Erlös der Veranstaltung fließt „Hilfe für Nachbarn“ zu. Dieses Projekt wurde im Jahr 2000 von der Sparkasse Hochfranken und der Frankenpost ins Leben gerufen. Zweck ist es, „die Not vor der Tür“ schnell und unbürokratisch zu lindern. Der Termin für das diesjährigeMusikantenfest steht fest:

Am Sonntag, 20. Mai, geht es in die fünfte Runde. Das Motto lautet: „Ein Dorf hilft – Musikantenfest am Schlierma Dorfbrunnen“.

Das Musikantenfest ist inzwischen längst eine feste Größe im nordostoberfränkischen Veranstaltungsreigen. Das Musikantenfest besitzt nicht nur einen kulturellen und gemeinnützigen Stellenwert, es dient auch dem Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft Kleinschloppen. Schließlich kann ein so kleiner Ort nur gemeinsam ein solch großes Ereignis auf die Beine stellen. Beachtlich: In den letzten vier Jahren kamen bereits über 6500 Euro für die Aktion „Hilfe für Nachbarn“. Am 20. Mai ab 12.30 Uhr will die Dorfgemeinschaft den Besuchern wieder ein buntes und vielseitiges Programm an volkstümlicher Musik aus der Region bieten. Mitspielen muss nur noch dasWetter. Alle volksmusikalisch Aktiven der Region sind eingeladen, sich anzumelden. Gagen werden nicht gezahlt, stattdessen werden alle Mitwirkenden kostenlos mit einer Brotzeit und Getränken verpflegt. Um den technischen Aufwand möglichst gering zu halten und den bodenständigen Charakter des Festes zu bewahren, treten alle Musikanten ohne Verstärker auf. Willi Fischer

Am 20. Mai 2012 kommen die Musikanten